Konzerte in der Saison 2023/2024

  • Klenke Quartett

    | Streichquartettabend "Frei, aber einsam"

    Werke von Franz Schubert, Philipp Jarnach und Johannes Brahms

    Johannes Brahms verstand selbstgewählte Einsamkeit als Vorbedingung für künstlerische Unabhängigkeit. Dieses Lebensmotto – frei, aber einsam – kodierte er als Tonfolge f-a-e in zahlreiche Werke. Nicht nur einsam komponiert, sondern auch frei von Beachtung geblieben wäre die Musik Franz Schuberts, hätte es nicht den kleinen Kreis kundiger Freunde gegeben, die sein Werk durch liebevoll organisierte „Schubertiaden“ zu popularisieren halfen. Die Musik zum Gedächtnis der Einsamen wurde Philipp Jarnachs letzte vollendete Komposition, „eine huldigende Erinnerung an große Künstler, die meine Freunde waren und die ich sehr hoch geschätzt habe.“

    Weiterlesen …

  • Das hässliche Entlein

    | Kinderkonzert: Das hässliche Entlein

    Mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Claude Debussy, Peter Tschaikowski, Anton Webern, Béla Bartók und Dmitri Schostakowitsch

    Nur der Blick auf das Äußere reicht nicht, um jemanden zu beurteilen: Die Geschichte vom Heranwachsen des hässlichen Entleins, das sich in einen Schwan verwandelt, ist eine der schönsten Parabeln darauf und tut kleinen wie großen Kindern immer wieder gut. Für dieses Märchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen haben sich die Musikerinnen des Klenke Quartetts und die Schauspielerin Astrid Rashed etwas ganz besonderes ausgedacht: Sie erzählen die Geschichte nicht nur in Worten, sondern auch mit Tönen.

    Weiterlesen …

  • Annett Renneberg (Foto: Ron Kuhwede)

    | Weihnachtskonzert mit Annett Renneberg und dem Klenke Quartett

    Texte von James Krüss, Iris Macke, O. Henry, Joachim Ringelnatz u.a.; Musik von Bach und Mozart

    AUSVERKAUFT!

    Welche Gedanken dem Weihnachtsbaum wohl durch die Krone gehen, wenn er festlich geschmückt in der Stube steht? Welches Geschenk ist das Schönste? Wie denken Ochs und Esel darüber, was aus der ersten bescheidenen, aber überwältigenden Weihnacht vor 2023 Jahren inzwischen geworden ist? Das Programm von Annett Renneberg und dem Klenke Quartett beleuchtet das Fest der Liebe mit all seinen Höhen und Tiefen, Glanzlichtern und Fallstricken. Die Geburt Christi und die Berührung von Himmel und Erde bleiben dabei keineswegs außen vor.

    Weiterlesen …

  • Peter Gülke (Foto: Steffi Loos)

    | Fantasien: Gesprächskonzert mit Peter Gülke und dem Klenke Quartett

    Werke von Henry Purcell, Juan Cristóstomo de Arriaga und Claude Debussy

    Während der Regentschaft von Charles II. kamen die fancies bereits aus der Mode, als der wie ein heller Komet am musikalischen Himmel Englands auftauchende Henry Purcell ihnen zu einer erstaunlichen Spätblüte verhalf. Unserer Fantasie bleibt es überlassen, uns auszumalen, zu welchen musikalischen Höhen sich Juan Crisóstomo de Arriaga noch hätte aufschwingen können, wenn die Tuberkulose ihn nicht mit kaum 20 Jahren aus dem Leben gerissen hätte. Claude Debussy entwickelte seine eigenständige, fantasievolle Klangsprache durch den freien Umgang mit Formen und das Verweben unterschiedlichster musikalischer Einflüsse.

    Weiterlesen …

  • Thüringer Bach Collegium

    | Thüringer Bach Collegium: "Ein genialer Prinz"

    Concertos von Johann Ernst IV. von Sachsen-Weimar

    Kunstsinnige Regenten gab es zu allen Zeiten – die musikalischen unter ihnen lebten ihre Leidenschaft als Instrumentalisten oder gar Komponisten aus. Doch kaum einer der musischen Herrscher kam über ein beachtliches Dilettieren hinaus, und die überlieferten Fähigkeiten dürften oft eine gewisse Überhöhung durch anbiedernde Höflinge erfahren haben. Zu den wenigen, die sich ehrliche Anerkennung musikalischer Profis erworben haben, gehört Prinz Johann Ernst IV. von Sachsen-Weimar (1696-1715).

    Weiterlesen …