Peter Gülke (Foto: Steffi Loos)

Nächstes Konzert

  • Fantasien: Gesprächskonzert mit Peter Gülke und dem Klenke Quartett


    Werke von Henry Purcell, Juan Cristóstomo de Arriaga und Claude Debussy

    Während der Regentschaft von Charles II. kamen die fancies bereits aus der Mode, als der wie ein heller Komet am musikalischen Himmel Englands auftauchende Henry Purcell ihnen zu einer erstaunlichen Spätblüte verhalf. Unserer Fantasie bleibt es überlassen, uns auszumalen, zu welchen musikalischen Höhen sich Juan Crisóstomo de Arriaga noch hätte aufschwingen können, wenn die Tuberkulose ihn nicht mit kaum 20 Jahren aus dem Leben gerissen hätte. Claude Debussy entwickelte seine eigenständige, fantasievolle Klangsprache durch den freien Umgang mit Formen und das Verweben unterschiedlichster musikalischer Einflüsse.

    Weiterlesen …

Ausblick

  • Thüringer Bach Collegium: "Ein genialer Prinz"


    Concertos von Johann Ernst IV. von Sachsen-Weimar

    Kunstsinnige Regenten gab es zu allen Zeiten – die musikalischen unter ihnen lebten ihre Leidenschaft als Instrumentalisten oder gar Komponisten aus. Doch kaum einer der musischen Herrscher kam über ein beachtliches Dilettieren hinaus, und die überlieferten Fähigkeiten dürften oft eine gewisse Überhöhung durch anbiedernde Höflinge erfahren haben. Zu den wenigen, die sich ehrliche Anerkennung musikalischer Profis erworben haben, gehört Prinz Johann Ernst IV. von Sachsen-Weimar (1696-1715).

    Weiterlesen …